Donnerstag, 23. Oktober 2014

Mohnstriezel mit Pflaumenmus

Die meisten Fotos, die ihr hier im Holunderweg sehen könnt, entstehen auf meiner Terrasse. Dann schleppe ich allerhand Kram raus, steige auf Stühle, hocke mich hin, dann ist der Wäscheständer im Weg oder es ist zu windig, zu sonnig oder der Tisch muss noch einmal verschoben werden. Im Nacken spüre ich dabei immer die Blicke meiner Nachbarn, deren Balkon schräg links über meiner Terrasse liegt und die von dem günstigen Blickwinkel ausgiebig Gebrauch machen. Manchmal möchte ich mich dann umdrehen und sagen: "Jaha, ich fotografiere hier mein Essen! Heidenei, ist das so spannend?" Mache ich aber nie, sie fragen ja auch nicht. Gucken bloß. Als ich diesen Mohnstriezel, um den es eigentlich gehen soll, nach draußen trug und hoffte, dass es wenigstens noch 20 Minuten hell genug ist, war gefühlt das ganze Haus auf dem Nachbarsbalkon und hielt ein spontanes Get-together ab. Man sprach über Krankheiten, was auch sonst. Ich versuchte noch einen Sichtschutz aus Decke, Bettlaken und Wäscheständer zu bauen. Ich glaube, das machte das Ganze nur noch alberner. Hektisch, im Kampf gegen den Sonnenuntergang und gegen die Peinlichkeit vor den Nachbarn, knipste ich mir einen zurecht. 

Rezept vegan Mohnstriezel mit Pflaumenmus Holunderweg18 Foodblog
Peinlichkeit vor den Nachbarn? Warum eigentlich? Ok. Vor zwei Jahren hätte ich mich auch gewundert, wenn ich regelmäßig mehrmals am Wochenende jemanden dabei beobachte, wie er Teller, Deckchen, Besteck und Kuchen oder Speisen nach draußen trägt, sich dann auf einen Stuhl stellt und davon Fotos macht. Jetzt würde ich denken: "Stark, ein Foodblogger! Ich frag ihn mal nach seiner Karte." Den Nachbarn gebe ich meine Karte aber nicht. Sonst lesen sie das hier ja.


Für einen Mohnstriezel (macht 6-8 Leute sehr kaffeesatt) braucht ihr:

Der Teig:
250g (Dinkel-)Mehl
100ml lauwarme Milch oder Pflanzenmilch
75g zimmerwarme Butter oder Alsan
40g Zucker
1/2 Würfel oder Päckchen Hefe
etwas gemahlene Vanille

Für die Füllung:
150g gemahlener Mohn (Achtung: Nicht das fertig gemischte Mohnback)
100ml Milch oder Pflanzenmilch
50g Zucker
1 TL Zimt

Die  Teigzutaten zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten. Mit einem frischen Handtuch abdecken und etwa 1 Stunde gehen lassen.
Den Mohn in der Milch aufkochen und 10 Minuten quellen lassen. Anschließend das Pflaumenmus, den Zucker und Zimt unterrühren. 
Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Hefetig auf der gut bemehlten Arbeitsfläche noch einmal durchkneten und und zwei gleiche Teile teilen. Die erste Teighälfte zu einem Rechteck von etwa 25 x 40cm ausrollen. Die Hälfte der Mohnmasse darauf verstreichen, jeweils 1cm am Rand frei lassen. Den Teig an den beiden kurzen Seiten etwas über die Mohnmasse einschlagen. Das Teigstück nun von einer der langen Seiten nicht zu locker aufrollen. Die eingeschlagenen kurzen Seiten verhundern, dass Mohn links und rechts herausquillt. Ein Backpapier bereitlegen und die Teigwurst darauf ablegen. Genauso auch mit dem zweiten Teigstück verfahren und es dann neben die erste Teigrolle legen. Beide Rollen nun miteinander verschlingen. Nehmt dazu eine der Teigrollen etwas hoch und legt sie über die liegende Teigrolle. Nun die eben noch liegende Teigrolle anheben und über die liegende Teigrolle legen. Die Enden drückt ihr jeweils etwas aneinander oder schlagt sie unter den so entstandenen Zopf.
Rezept Mohnstriezel mit Pflaumenmus vegan Foodblog Holunderweg18

Legt das Backpapier mit dem Mohnstriezel auf ein Backblech, pinselt ihn dünn mit Milch ein und schiebt es für 20 Minuten in den Backofen, bis der Mohnstriezel schön gebräunt ist. Er wird ziemlich aufgehen und an der einen und anderen Stelle wird etwas von der Mohnfüllung herauslaufen - aber das macht nichts.
Bevor ihr den Mohnstriezel serviert, solltet ihr ihn vollständig auskühlen lassen.

Kennt ihr Mohnstriezel? Ich bin nicht sicher, ob es das überall gibt und vor allem überall so heißt. Das würde mich interessieren.

Ich wünsche euch Schönes

Natalie


Freitag, 17. Oktober 2014

Gefüllte Arme Ritter mit Pflaumenmus



Wenn ihr an eine trockene Scheibe Weißbrot, Milch und Semmelbrösel denkt – wird euch dann warm ums Herz? Mir nicht. Aber wenn man eine Scheibe Weißbrot oder Hefezopf in Milch und Paniermehl taucht, knusprig anbrät und dann mit Zimt und Zucker berieselt… Dann vielleicht? 

Arme Ritter oder French Toast waren zu Studienbeginn, als ich selbstverantwortliche Köchin für mich wurde, eines meiner Lieblingsessen, dann habe ich sie vergessen. Vielleicht, weil neben Armen Rittern auch warmer Vanillepudding, Smiley-Pommes mit Mayo und das Hildesheimer Mensa-Essen in mein Leben traten.
Zu viele Jahre später und drei Kleidergrößen weniger, habe ich mich an die guten, alten Freunde erinnert und wir haben ein Wiedersehen gefeiert. Dazu habe ich noch selbstgemachtes Pflaumenmus eingeladen, die beiden haben sich auf Anhieb prima verstanden.  

 
Für fünf Arme Ritter oder French Toasts braucht ihr:

10 Scheiben Hefezopf, Brioche oder Weißbrot

50-100 g Pflaumenmus
100g Paniermehl
150ml Milch oder Pflanzenmilch
etwa 3 EL Butter, Butterschmalz oder Alsan zum Braten
1 Ei, wer mag

Zucker und Zimt zum Bestreuen der Armen Ritter.

(Diese Angaben sind eher grob, da es von der Größe der Weißbrot- oder Hefezopfscheiben abhängt, wieviel ihr jeweils benötigt. Am besten macht ihr dieses Rezept nicht mit dem letzten Rest Paniermehl und Pflaumenmus, den ihr zuhause habt, dann seid ihr auf der sicheren Seite - und könnt vielleicht noch ein oder zwei wünzüge Arme Ritterchen mehr zubereiten.)

Das Weißbrot oder den Hefezopf in 1cm breite Scheiben schneiden. Die Milch fingerhoch in einen tiefen Teller füllen, in einen anderen das Paniermehl. Wer mag, kann ein Ei in der Milch verquirlen. Eine Hefezopfscheibe in die Milch legen, sodass sich die Unterseite vollsaugt. Kurz abtropfen lassen und mit der Unterseite in das Paniermehl drücken. Auf die Oberseite 1-2 TL Pflaumenmus verstreichen. Eine zweite Scheibe Hefezopf in die Milch legen, kurz abtropfen lassen und mit der trockenen Seite auf die Pflaumenmusseite der ersten Scheibe legen, gut andrücken.
Das Hefezopfsandwich jetzt umdrehen und auch die andere Seite fest in das Paniermehl drücken. Nun auch die Seiten der beiden Hefezopfscheiben kurz in die Milch tauchen und dann ins Paniermehl drücken. Das wird mit allen anderen Scheiben wiederholt.

Butter in einer Pfanne zerlassen und die Armen Ritter darin von allen Seiten knusprig braun braten. man kann auch gut in Etappen arbeiten: Zwei Arme Ritter vorbereiten, in die Pfanne geben und während des Bratens die nächsten zwei Armen Ritter vorbereiten. Je nach Größe der Pfanne, Zeit, Lust und Laune. 
Die noch heißen Armen Ritter, die jetzt gar nicht mehr so arm sind, mit Zimtzucker bestreuen und pur servieren. Richtig dekadent wird es mit Vanilleis, Vanillesauce oder noch einem großen Klacks Pflaumenmus dazu.



Ich wünsche euch Schönes
Natalie

P.S. Fallen euch schwedische Backrezepte ein? Gestern vor zwei Jahren bin ich in den Holunderweg 18 eingezogen und möchte mit euch eine große Kuchensause feiern! Also wälzt eure Kochbücher, durchforstet euren Kopf, Zeitschriften und Pinterest – nächstes Wochenende geht es los, dann verrate ich euch mehr.
 

Freitag, 26. September 2014

Schwedischer Apfelkuchen mit Zimt und Bullerbüträumerei

Stellt euch eine große Wiese vor, darauf ein rotes Holzhaus mit weißer  Veranda und weißen Fensterrahmen. Neben dem Haus Apfel-, Zwetschgen- und Kirschbäume. Rechts beginnt dann der Wald, dessen Bäume unablässig rauschen. Sonst hört man: Nichts. Vereinzelt zwitschern Vögel, wenn man ganz genau hinhört, muhen die Kühe des Nachbarn in der Ferne – der Nachbar wohnt aber so weit weg, dass das Wort Nachbar nicht das richtige sein kann – und wenn der Wind ganz ungünstig steht, hört man neben dem rauschen des Waldes auch mal Autos auf der entfernt liegenden Hauptstraße rauschen. Hinter den Obstbäumen versteckt liegt ein roter Schuppen, in dem das Brennholz aufbewahrt wird und es gibt einen kleinen Schuppen, der früher vielleicht für das Heu oder als Knechtschuppen diente.  Ich würde mir darin eine Werkstatt einrichten.
Jetzt Achtung, Bullerbü-Kitsch-Romantik-Overload: Natürlich wachsen im Wald Heidelbereen und Preiselbeeren, die ich im Herbst pflücke und daraus Marmelade koche und wenn die Äpfel reif sind, gibt es Apfelkuchen bis zum Abwinken.
Schwedischer Apfelkuchen Rezept Zimt Holunderweg18 Foodblog

In genau so ein rotes Haus auf einer Wiese mit Obstbäumen, Wald, Kuhgemuhe  habe ich mich verknallt und ich will Büllerbü-Kitsch-Romantik-Overloads. Jetzt käme in Filmen ein Geräusch, als würde die Plattennadel unsanft von der Schallplatte genommen und eine Stimme aus dem Off fragt: Und wie willst du das bezahlen? Was dann arbeiten? Hast du nachts nicht Angst auf so einem verlassenen Hof in Waldnähe? Was machst du im Winter?
Jajaja. Buuuuh! Realität, Buh! Träumen darf man, und wer weiß, was das Leben so bringt. Also Äuglein wieder zuknipsen, nach Schweden träumen und ich lade euch in mein rotes Haus zu Apfelkuchen ein:

Zutaten für eine Springform Ø24cm
150g Zucker
150g zimmerwarme Butter + etwas Butter für die Form
2 Eier
200g Saure Sahne

400g Mehl
1 TL Backpulver
3 TL Vanillezucker

3 Äpfel
2 TL Puderzucker
2 TL Zimt

Heizt den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vor.
Den Zucker mit der Butter schaumig rühren. Eier und Schmand hinzugeben und ebenfalls unterrühren, bis eine cremige Masse entsteht.
Mehl mit Backpulver und Vanillezucker vermengen und unter die Creme rühren. Rührt das Mehl nur so lange unter, bis die Zutaten vermengt sind. Rührt man zu lange, wird der Teig eher kompakt, der Kuchen aber nicht weniger lecker.
Buttert die Form aus, füllt den Teig hinein und streicht die Oberfläche glatt. Nun die Äpfel waschen, vierteln und in Spalten schneiden. Gebt die Apfelspalten in eine Schüssel und vermengt sie mit 2 TL Puderzucker und 2 TL Zimt, sodass jedes Apfelstück richtig schön mit Zimt überzogen ist. Die Apfelspalten dann auf dem Kuchen verteilen und 55 Minuten backen. 
Schwedischer Apfelkuchen mit Zimt einfaches, schnelles Rezept Holunderweg18 Foodblog

Nach 40 Minuten könnt ihr einen Blick in den Ofen werfen: Ist der Kuchen dann schon schön gebräunt, könnt ihr ihn mit Backpapier abdecken und so zu Ende backen. 

Ich wünsche euch Schönes

Natalie

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...